Über uns

Seit 1982 setzt sich der Verein Gemeindehilfe Israel für messianische Juden in Israel ein. Wir unterstützen Menschen in Not, Ausbildungsprojekte, Finanzierung von medizinischen Eingriffen und Holocaust-Überlebende. Damit wirken wir der Isolierung und staatlichen Abhängigkeit vieler Betroffenen entgegen und unterstützen den Weg in die Selbständigkeit. Der Verein Gemeindehilfe Israel finanziert sich ausschliesslich durch Spenden.

Die Unterstützung von Betroffenen wird durch die Zusammenarbeit mit der messianischen Gemeinde «Congregation of the Lamb on Mt. Zion» gewährleistet. Leiter dieser Gemeinde sind Benjamin und Ruben Berger.

Der soziale Arbeitszweig Keren Ruchama ist ein Arbeitsbereich dieser Gemeinde des Lammes auf dem Berg Zion und unser Partner im Land Israel. Die Mitarbeiter von Keren Ruchama sind mit der Situation und der Not der Menschen in Israel vertraut. Viele Kontakte zu anderen messianischen Gemeinden schaffen unbürokratischen Zugang zu vielen Notsituationen und bieten Gewähr, dass Spendengelder gezielt eingesetzt werden können.

Der Sitz des Vereines ist der Kanton Bern. Der Verein ist steuerbefreit.

Der Verein „Gemeindehilfe Israel“ hat zum Ziel messianischen Gemeinden und deren Mitglieder in Israel durch Gebet und Finanzen zu unterstützen. Weiter wird durch Seminare, Literatur und Rundbriefe das hebräische Denken der Bibel und die heilsgeschichtliche Dimension in der Schweiz verbreitet. Christen und Juden sind unauflöslich durch den gemeinsamen und oft auch gegensätzlichen Bezug zur Bibel miteinander verbunden. Eine differenzierte Auseinandersetzung ist deshalb wichtig und fördert gegenseitiges Verständnis.